Männer die ständig flirten - 5 Style Fehler die Männer ständig machen - YouTube


Anmerkung .: Dieser schon relativ alte Artikel verdeutlicht, dass die griechische Idee eines Referendums weder neu noch erst am letzten Wochenende entstanden ist. Haben die Vertreterinnen und Vertreter der anderen Eurostaaten denn nicht aufgepasst?

  • Reaktionen auf das angekündigte Referendum
    1. Tsipras verteidigt die Demokratie in Europa
      „Es ist eine richtige Entscheidung von Tsipras, das griechische Volk über das erneute Kürzungsdiktat der Troika entscheiden zu lassen. Die griechische Regierung rettet die Demokratie in Europa, indem sie sich dem technokratischen Troika-Gemerkel und der Erpressung von weiterem Sozialkahlschlag widersetzt. Merkel und Schäuble haben den Bogen überspannt und tragen die Verantwortung für den absehbaren Zerfall der Eurozone und die Vernichtung von zig Milliarden an Steuergeldern“, kommentiert Sahra Wagenknecht die Ankündigung von Alexis Tsipras, die griechische Bevölkerung am 5. Juli in einem Referendum über das „Angebot“ der Gläubiger entscheiden zu lassen. Die Erste Stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE weiter:
      Quelle: Sahra Wagenknecht
    2. Die Bevölkerung fragen? Undenkbar!
      Die griechische Regierung plant eine Volksbefragung über die weiteren Kürzungsauflagen, die die Gläubiger von dem Land verlangen. Eigentlich ein vernünftiger Schritt – dem die Euro-Finanzminister eine klare Absage erteilen, allen voran Finanzminister Wolfgang Schäuble. Eine Volksbefragung jetzt findet er abwegig. Damit rückt ein Rauswurf Griechenlands aus der Euro-Zone näher. Und die Bundesregierung demonstriert, wie sie sich Demokratie in Europa vorstellt.
      Quelle: Michael Schlecht, MdB
    3. Empörung über Athen
      Das kommt zu spät: Europas Finanzminister sind sauer auf Griechenlands Regierung, weil sie jetzt noch das Volk abstimmen lassen will. Am Dienstag läuft das Hilfsprogramm aus – und die Minister zeigen wenig Lust, daran etwas zu ändern. (…)
      Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras hatte in der Nacht eine Volksabstimmung über die Frage angekündigt, ob seine Regierung den Reformauflagen zustimmen oder den Euro verlassen soll – obwohl noch gar kein formales Programm beschlossen ist. Er warf den Gläubigern vor, sie würden das Land erpressen. Die Volksabstimmung soll am kommenden Wochenende stattfinden. (…)
      Schulz in der .: Tsipras muss Annahme empfehlen
      Der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, hat dagegen das griechische Referendum begrüßt, Ministerpräsident Alexis Tsipras aber scharf für dessen Positionierung kritisiert. „Die weitgehenden Angebote, die insbesondere Jean-Claude Juncker durchgesetzt hat, als Erniedrigung zu bezeichnen, ist rational nicht mehr nachvollziehbar und höchstens erklärbar als blanke Ideologie“, sagte Schulz am Samstag der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (.). „Ich glaube, das es richtig ist, sein Volk zu befragen. Aber das kann nur gehen, wenn man als Regierungschef seiner Führungsverantwortung nachkommt. Und das heißt: dem Volk zu empfehlen, das entgegenkommende Angebot der Geldgeber und Euro-Partner zu akzeptieren.“
      Quelle: Frankfurter Allgemeine

      Die recht verwöhnte Melanie Daniels ist zum Einkaufen in San Francisco, als sie auf Mitch Brenner trifft. Mitch sucht nach Vögeln, die er seiner jüngeren Schwester zum Geburtstag schicken kann. Er erkennt Melanie, tut aber so, als ob er sie für eine Verkäuferin hält. Wütend beschließt Melanie, ihm die Vögel vor der Nase weg zu schnappen. Ab diesem Zeitpunkt wird Melanie ständig von Vogelschwärmen geplagt.

      We start with a very brief introduction to RFID, follow up with two introductory technical tutorials on Arduino, and end with a fairly simple home automation project:


      Männer die ständig flirten

      Männer die ständig flirten